Tel.: 03375 | 295158

Zusammenarbeit zwischen TH-Wildau und Friedrich-Schiller-Gymnasium Königs Wusterhausen intensiviert

Dass die neuen Medien nicht nur ein ungeheuer positives Potential für die Generationen von Morgen bieten, sondern auch ein bewusster, kritischer Umgang mit ihnen nötig ist, war Gegenstand/Inhalt eines Gemeinschafts-projektes, welches durch den Dekan des Fachbereiches Betriebswirtschaft/Wirtschaftsinformatik der TH-Wildau, Herrn Professor Hendrix, und  Frau Koebernik sowie Frau Schumann vom Friedrich-Schiller-Gymnasium langfristig organisiert  wurde.

150 Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Schiller-Gymnasiums nutzten an fünf Projekttagen zwischen Dezember 2012 und Januar 2013 die modern ausgestatteten Räumlichkeiten der TH-Wildau, um sich in methodisch vielfältiger Form zu rechtlichen Gefahren, Datenschutz, Rassismus, Sucht und Cyber-Mobbing im Netz zu informieren.

Eine besondere Herausforderung stellte für die Referenten, die Studenten des Master-Studiengangs Wirtschaftsinformatik :  Luisa Alexandrow, Robert von Rauchhaupt, Than Tam Tran, Jens Gebauer, Sofia Geraniotaki und Christoph Sponholz  das Alter der Schülerinnen und Schüler dar.

Sehr sympathisch, motiviert, sehr gut vorbereitet und strukturiert konnten sie den rundum begeisterten 13-14-Jährigen auch aufgrund eigener Erfahrungen ein vielschichtiges und realitätsnahes Bild der Medienwelt vermitteln und  sie für Gefahren, die im Netz lauern, sensibilisieren.

Schule und Studium mal in anderer Form. Für alle Beteiligten eine Bereicherung, die es unbedingt fortzuführen gilt.

(Beatrix Koebernik, Prof. Dr. Michael Hendrix)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü schließen