Tel.: 03375 | 295158
Londonfahrt 2019

Londonfahrt 2019

Am 10.02. ging es für die 50 Schülerinnen und Schüler nach Großbritannien. Am Sonntagabend um 22.30 Uhr fuhr der Reisebus ab in Richtung England, die Schüler waren alle sehr aufgeregt, da sie die Namen ihrer Gastfamilien bekommen hatten und sich auf die bevorstehende Woche freuten.
Die Fahrt an sich war anstrengend, doch durch die 15-30min Pausen alle zwei Stunden kam jeder entspannt am Zielort an.

Bis zur Fähre fuhren wir durch die Niederlande, Belgien und Frankreich. Gegen Mittag fuhr die Fähre von Calais nach Dover.

Angekommen in England war die Verwirrung erstmal groß, denn dort herrscht ja Linksverkehr.

Nach weiteren 2h Fahrt hatten wir einen 3-stündigen Aufenthalt in Canterbury, wo genügend Zeit zum shoppen und herumlaufen war. Wir konnten in kleinen Gruppen von mindestens 2-3 Schülern das Stadtzentrum und die Einkaufsgassen erkunden.

Am Abend kamen wir im ca. 3h entfernten Wallington an, der Ort indem jeder seine Gastfamilie hatte. Nach kurzer Einweisung wurde jede Schülergruppe (immer 4 Schüler/Schülerinnen) von seiner Gastmutter oder seinem Gastvater mit dem Auto abgeholt. Alle bekamen ein warmes Abendbrot, darunter Pommes, Pizza, Nudeln oder auch Kartoffelecken und Salat.

Nach einem typischen Frühstück in einer Gastfamilie (Cornflakes und Toastbrot) wurden die meisten von ihren Gasteltern zum zentralen Treffpunkt gebracht. Pünktlich um 8 Uhr fuhr der Bus 40min in das Zentrum Londons. Dort kam eine Stadtrundführerin dazu, die mit uns 3h mit unserem Bus durch London fuhr und uns die verschiedenen Sehenswürdigkeiten vorstellte und erklärte.

Außerdem besuchten wir am Dienstag noch den Tower of London und besichtigten auch die Kronjuwelen.

Nachdem wir alle den Tower erforscht hatten sind wir gemeinsam in einer großen Gruppe über die Towerbridge zum St. Paul Cathedral gelaufen, durch Fehler bei der Buchung konnten wir dieses leider nicht besichtigen, hatten dafür aber wieder eine halbe Stunde Freizeit um z.B. etwas zu essen.

Am Mittwoch sind wir ca. 1,5h vom Treffpunkt in Wallington nach Windsor gefahren um dort das Windsor Castle zu sehen. Es war wirklich sehr schön und auch interessant. Wenn wir Schüler der Meinung waren alles gesehen zu haben, durften wir wieder in kleinen Gruppen selbstständig den Ort erkunden. Es war wieder genügend Zeit um ein Restaurant aufzusuchen oder einen der vielen Läden anzuschauen.

Nachmittags besuchten wir auch das Madame Toussauds in London, wirklich cool und spannend. Es war zwar voll aber dennoch sehr lustig.

Am Donnerstag war dann auch leider schon unser letzter Tag in London. Vormittags hatten wir die Auswahl zwischen dem Natural History Museum und dem Science Museum, ich war im Science Museum – dort ging es um Technik (z.B. auch zum Thema Astronauten und Flugzeuge) und welche Haushaltgeräte die Briten früher nutzten.

Dann liefen wir zur Oxford Street und hatten dann von 13 – 17Uhr Freizeit, das bedeutete Shoppen, essen, Fotos machen – und vor allem einfach die Zeit genießen. Natürlich durfte kein Schüler allein durch die Straßen ziehen, jedoch wollte dies auch keiner denn mit seinen Freunden macht das ja auch viel mehr Spaß.

Gegen 17.30 Uhr traten wir auch schon wieder die Heimreise an, um ehrlich zu sein verging diese wunderschöne Woche wie im Flug. Wir hatten wirklich perfektes Wetter: kein Regen, jeden Tag purer Sonnenschein bei ca 17°C, was für London eher untypisch ist.
Wir fuhren also Donnerstagabend los und kamen am Freitagvormittag gegen 11.45 Uhr in Königs Wusterhausen in der Schule an, die Fahrt war auch da wieder sehr entspannt, da der Busfahrer ordentlich Gas gegeben hatte waren wir nach ca 18h wieder zurück.

Insgesamt war diese Woche echt die schönste Klassenfahrt, die ich je miterleben durfte. Man muss London und den britischen Flair einfach mal miterlebt haben, dafür bietet sich die Londonfahrt am Friedrich-Schiller Gymnasium auf jeden Fall an!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü schließen